Mein Weg prägt mich

Der Weg prägt mich –  Selbstreflektion!
Als ich vor 5 Jahren die ersten Schritte meines spirituellen Weges ging, tat ich das um aus meinem Lebenssumpf wieder herauszukommen. Damals sorgten Scheidung, wieder probieren und wieder trennen für einen richtigen Tiefpunkt in meinem Leben. Mit Hilfe der Karma – und Spiegelarbeit nach MIK begann für mich ein neues Leben.

Plötzlich sah ich mich nicht mehr als Opfer, sondern erkannte, dass ich viel zu meiner damaligen Situation beigetragen hatte. Ich verstand auch, dass ich auch aufgrund tiefsitzender Verhaltensmuster und Glaubenssätze, die jeder in sich trägt, gar nicht anders handeln konnte.

Ich verstand!

Ich verzieh!

Ich veränderte!

Ich begann mich selbst zu beobachten, bereinigte viel negatives Karma und kam immer mehr mit mir selbst ins Reine.

Es war für mich bald klar, dass ich dieses Wissen jedem weitergeben möchte, der dafür bereit ist,  und entschied mich für eine Ausbildung zur ganzheitlichen schamanischen Naturheiltherapeutin.

Ich liebe diese Arbeit mit und für den Menschen!

Mein Thema war auch immer wieder, dass ich mit Essattacken unangenehme Gefühle einfach hinunterschlucken wollte. Durch die große Eigenliebe, die ich auf diesem Weg erfahren durfte, gönnte ich mir auch noch eine Yogaausbildung, die eine wunderbare Ergänzung ist.

Durch regelmäßiges Yoga verschwindet mein Heißhunger nach Süßem immer mehr und ich fühle mich so herrlich wohl in meinem Körper wie noch niemals zuvor. Yoga hilft mir außerdem noch mehr im Jetzt zu sein und liebevolle, bewusste Achtsamkeit in mein Leben zu integrieren.

Ich liebe meine Stunden mit meinen Yogis!

Ich habe für mich den richtigen Weg gefunden und das wünsche ich jedem. Für alle, die suchen, mehr möchten und vielleicht gerade in einer schwierigen Situation sind – es lohnt sich, wenn du an dir arbeitest!

Die Liebe zu dir entdecken  –  ist der Schlüssel zum Lebensglück!